Über die Verlage Schweizerbart und Gebr. Borntraeger

E. Schweizerbart und deren Schwesterverlag Gebr. Borntraeger verlegen und vertreiben gedruckte sowie elektronische wissenschaftliche Zeitschriften, Buchreihen und Monographien. Wir sind in privater Hand und die Firmen werden von Wissenschaftlern betrieben. Beide Verlage sind unabhängig und bieten alle Dienstleistungen von der Herstellung, Druck, Online-Publikation bis zum weltweiten Marketing der Produkte aus einer Hand.
Unsere Webseiten vermitteln Ihnen einen umfassenden Überblick über unsere Aktivitäten.

Die E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung wurde von Emanuel Schweizerbart im Jahr 1826 zur Herausgabe eines historisches Werkes gegründet. Nach kurzer Zeit wurde das Programm umgestaltet und konzentrierte sich auf die Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften, Lehr- und Schulbücher und wissenschaftlicher Monographien, hauptsächlich in den Bereichen Erdwissenschaften, Umweltwissenschaften, Gewässerökologie, Anthropologie, Medizin, Zoologie und Pflanzenwissenschaften. Heute verlegt Schweizerbart zahlreiche akademische Zeitschriften, Reihen, Lehrbücher und Monographien über erdwissenschaftliche, ökologische, botanische, anthropologische und zoologische Themen.
Gebr. Borntraeger Verlagsbuchhandlung wurde von J. Nicolovius in Königsberg, Preußen im Jahr 1790 gegründet. Gebr. Borntraeger hat ein aktives Verlagsprogramm in den Erd- Pflanzen- und Umweltwissenschaften. Später zog der Verlag nach Berlin um, bis er im Jahre 1968 Schwesterverlag von E. Schweizerbart wurde und seinen Geschäftsbetrieb nach Stuttgart verlegte.
Im Jahr 1986 erwarb die Gebr. Borntraeger Verlagsbuchhandlung die botanischen Zeitschriften, Reihen und Bücher des renommierten J. Cramer Verlages, Lehre, die er seitdem aktiv unter dem Imprint J. Cramer in der Gebr. Borntraeger Verlagsbuchhandlung weiterführt und weiterentwickelt. Zu seinen Titeln gehören u.a. Dissertationes Botanicae und Bibliotheca Phycologica.