Original paper

Die Geomorphologie des Donaudeltas

Petrescu, Ioan Gh.

Kurzfassung

Das Donaudelta ist eine morphologische Einheit, deren Verständnis nur auf Grund der Untersuchung seiner Entstehungsursachen möglich ist, die das Ergebnis fluvialer und maritimer, auf die Küstenlinie des Schwarzen Meeres ausgeübter Einwirkungen sind. Das Deltaphänomen beginnt sich erst in einer Entfernung von 90 km flußabwärts von Braila abzuzeichnen, und zwar beim Ceatalul, d.h. bei der Donaugabelung Ismail, wo sich der nach Nordosten fließende Chilia (Kilia)-Arm und der nach Südosten fließende Tulcea (Tultscha)-Arm bilden. Der Chiliaarm ist 115 km lang. Er fließt anfangs in einem isolierten Flußbett; 40 km flußabwärts aber verzweigt er sich dreimal nacheinander, um dann seine Wässer an zwei Punkten wieder zu vereinigen. Die letzte Verästelung bildet eine abgeschlossene Einheit des Donaudeltas, das sogenannte sekundäre Chilia-Delta. Der Tulceaarm gabelt sich in einer Entfernung von 19 km vom Ceatalul Ismail in den 84 km langen Sulinaarm in der Mitte des Deltas und den Sfîntul Gheorghe (Sankt Georg)-Arm, mit 109 km Länge im südlichen Teil des Deltas. Der Sulinaarm beschreibt mehrere weite, M-förmige Krümmungen. Durch Regulierungs- und Kanalisierungsarbeiten wurde dieser Arm verkürzt, so daß seine Länge jetzt nur noch 63 km beträgt. Der Sfîntul Gheorghearm beschreibt große Mäander; zur Mündung hin ist sein Lauf auf einer Länge von 14 km fast geradlinig. Vom Gesamtwasser der Donau führt der Chiliaarm 63%, der Sulinaarm 15% und der Sfîntul Gheorghearm 22%. Die Chilia- und Sfîntul Gheorghe-Arme sind in ihrem natürlichen Zustand belassen worden. Dagegen sind am Sulinaarm, auch an seiner Mündung, bedeutende Meliorationsarbeiten durchgeführt worden. Der Sulinaarm stellt die Schiffsverbindung zwischen der Donau und dem Schwarzen Meer her (Roşu 1937). Sein Lauf wurde in den Jahren 1880 bis 1902 durch Beseitigung von 27 Flußkrümmungen um 21 km verkürzt. An der Sulinamündung fließt das Wasser zwischen Dämmen, deren Bau im Jahre 1858 begonnen wurde. Dort wird auch heute noch weiter gearbeitet. Die Dammlänge beträgt nun mehr als 7 km. Das eigentliche Donaudelta nimmt eine Fläche von 2700 qkm ein.

Keywords

DonaudeltaSchwarzes MeerBrailaSfîntul GheorghearmMeliorationSulinaChilia