Original paper

Zur Chemie der Donauquellflüsse Breg und Brigach und des obersten Donauabschnittes bis zur Versickerung bei Immendingen

Backhaus, Diedrich; Sander, Uwe

Kurzfassung

Seit mehreren Jahren werden vom Limnologischen Institut Falkau biologische Untersuchungen an der obersten Donau und ihren beiden Quellflüssen durchgeführt. Zu Beginn dieser vorwiegend ökologisch ausgerichteten Arbeiten hatte eine intensive Beschäftigung mit den physiographischen und chemischen Milieuverhältnissen dieser Gewässerstrecken einzusetzen, deren erste Ergebnisse hier vorgelegt werden. Abgesehen von dem Interesse, das der analytischen Untersuchung des Flußregimes der obersten Donau im Rahmen der "Arbeitsgemeinschaft Donauforschung" in der SIL zukommt, verdienen die beiden Quellflüsse Breg und Brigach aus ökologischer Sicht heraus noch eine besondere Beachtung: beide sind nahe beieinander liegende "Bergbäche" im Sinne von Illies (1961 a, b), die mit annähernd gleichem Gefälle und fast gleicher Länge die gleichen geologischen Formationen durchfließen. Auch die Hauptfließrichtungen stimmen weitgehend überein. In der Wasserführung bleibt die Brigach hinter der Breg zurück, doch erreichen die effektiven Fließgeschwindigkeiten vielerorts dieselben Werte. Während die Breg indes auf weite Strecken ein für heutige Verhältnisse noch relativ sauberes Wasser aufweist, empfängt die Brigach an drei Stellen starke, nahezu ungeklärte Abwasserzuflüsse. Die Selbstreinigungsstrecken sind nicht so lang, daß sich der Fluß vollständig von den schweren Eingriffen erholen könnte. Auf Grund dieser Verhältnisse - unterschiedliche Abwasserbelastung bei sonst weitgehend ähnlichem Gewässertyp - stellen beide Wasserläufe zwei günstige Objekte für vergleichende Untersuchungen dar. Die Beschreibung der gewonnenen Ergebnisse ist deshalb in erster Linie auf eine vergleichende Gegenüberstellung von Breg und Brigach abgestimmt. Der mit in die Untersuchung einbezogene Donauabschnitt nimmt zu Beginn in vielen chemischen Details eine Mittelstellung zwischen beiden Quellflüssen ein und wird dadurch ebenfalls für biologische Aspekte interessant. Im November 1959 begannen regelmäßige Untersuchungsserien, die in monatlichen Abständen einen vollen Jahreszyklus umfassen.

Keywords

BregBrigachDonauImmendingenSelbstreinigungGewässertyp