Original paper

Gestaltung der Bergbaufolgelandschaften in den Braunkohlerevieren der neuen Bundesländern durch die LMBV

Kuyumcu, Mahmut; Pietsch, Thorsten

Kurzfassung

Der Abbau und die Veredlung der Braunkohle in der Lausitz und in Mitteldeutschland waren über 150 Jahre eine wichtige wirtschaftliche Basis dieser Regionen. Für die Umwelt hatte dies allerdings gravierende Folgen: die Zerstörung der Landschaft, die Überbaggerung von Siedlungen, eine erhebliche Emissionsbelastung der Luft und die Vernichtung des Lebensraumes für Flora und Fauna. Die ehemals durch Ackerbau bestimmte Kulturlandschaft Mitteldeutschlands und die durch karge Wälder strukturierte Landschaft der Lausitz wurden durch den großflächigen Abbau der Braunkohle in Tagebauen tiefgehend entwässert und von Bergbauflächen zerschnitten. Weitläufige nicht oder nicht ausreichend sichere und demzufolge auch nicht rekultivierte Kippenflächen sowie Restlöcher prägten zunehmend das Landschaftsbild. Hinzu kamen lokal begrenzte, aber schwerwiegende und sich ausbreitende Kontaminationen des Bodens und des Grundwassers durch veraltete Braunkohleveredlungsanlagen und die ungesicherte Ablagerung ihrer Abfälle. Seit nunmehr 18 Jahren findet ein erneuter, allerdings positiver Wandel der Landschaft statt. Nach der Stilllegung von mehr als 80 Prozent der Gewinnungsbetriebe und mehr als 95 Prozent der Veredlungsanlagen wird durch die Wiedernutzbarmachung der ehemaligen Bergbauflächen ein Landschaftstyp geschaffen, der maßgeblich durch Seengebiete geprägt wird. Aus Tagebaurestlöchern entstehen Seen, an deren weitläufigen Ufern touristische und gewerbliche Nutzungen möglich sind. Ehemalige Kippenflächen werden durch Rekultivierungsmaßnahmen zu neuen Landwirtschafts- und Waldflächen. In anderen Gebieten entsteht durch natürliche Sukzession neuer Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt. Die Bewältigung der Hinterlassenschaften des stillgelegten Braunkohlebergbaus der ehemaligen DDR ist Aufgabe der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) als Bundesunternehmen.

Keywords

Braunkohlebergbaumitteldeutschlandgermany