Original paper

Tiefer Untergrund: Erkundungstechnologien – Möglichkeiten und Grenzen

Yaramanci, Ugur

Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien, Veröffentlichungen Heft 30 (2014), p. 23 - 35

12 references

published: Jun 1, 2014

BibTeX file

ArtNo. ESP183013000005, Price: 10.40 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Tiefer Untergrund, bis in die Tiefen von etwa 5 – 7 km im Sinne einer Nutzbarkeit, nimmt als Wirtschaftsraum an Bedeutung immer mehr zu. Jegliche Aktivität im tiefen Untergrund bedarf guter Kenntnisse über den Untergrund, die nur über verlässliche und genaue Erkundung zustande kommen. Die raumgreifende Erkundung des tiefen Untergrundes ist primär mit geophysikalischen Methoden, bevorzugt mit Seismik, möglich. Ergänzend und erweiternd dazu sind die linienhaften Informationen aus ggf. vorhandenen tiefen Bohrungen. Lokal und regional existieren in Deutschland erhebliche Mengen von Erkundungsdaten, sie sind jedoch in ihrer Lokalität und Qualität sehr heterogen. Die Erkundungstechnologien haben in den letzten Jahrzehnten eine immense Entwicklung erlebt, vor allem für den Erdöl- und Erdgassektor, aber auch für Grundwasser und Lagerstätten. Dennoch sind klare physikalische und ökonomische Begrenzungen dieser Technologien unübersehbar. Mögliche Nutzungen und Nutzungskonflikte können durch die Erkundung des tiefen Untergrunds qualifiziert und einer Entscheidung zugeführt werden. Das jüngst abgeschlossene Projekt „Geothermie-Atlas zur Darstellung möglicher Nutzungskonkurrenzen zwischen CCS und Tiefer Geothermie“ ist das erste in dieser Art. Die Möglichkeiten und Grenzen der raumgreifenden geophysikalischen und linienhaften bohrtechnischen Erkundungstechnologien sind für den tiefen Untergrund zu beachten und zu berücksichtigen, d. h. die Eckpunkte für die Raumplanung und Raumordnung des Untergrundes sind so zu formulieren, dass die mit fachgerechter Erkundung verfügbaren und technisch erreichbaren Informationen eine Verlässlichkeit für die Nutzung und den Schutz des Untergrunds gewährleisten. Die Fortentwicklung der Erkundungstechnologien ist danach auszurichten.

Keywords

Erkundungstechnologientiefer Untergrund