Original paper

The razor shells of the eastern Atlantic.Part 1: Solenidae and Pharidae I (Bivalvia: Solenacea)

Von Cosel, Rudo

Abstract

The Solenidae and small Pharidae of the eastern Atlantic from Norway to South Africa are revised (the genus Ensis will follow in part 2). Three species of Solenidae and thirteen species and one subspecies of Pharidae are recognized. Four new genera: Na.sopha.rus n. g., Smupharus n. g., Sinucultellus n. g., and Afrophaxas n. g., are proposed. Important characters on the generic level are length and form of the siphons and correlatively the shape of the pallia] sinus, the nature of the anteroventral mantle edges and presence and development of the buttresses on the interior of the valves beneath the hinge line. Eight species are described as new: Pharus chenui n. sp., from Senegal, Nasopharus nasutus n. sp. from Cameroon and Guinea-Bissau, Nasopharus elegans n. sp., Sinupharus hernardi n. sp., Smupharus curtus n. sp. and Sinucultellus atlanticus n. sp. from the whole coast of tropical West Africa, Sinupharus galatheae n. sp. from southern Angola and Namibia, and Phaxas tenellus n. sp. from Mauritania to Guinea and northern Angola. Nasopharus elegans, Sinupharus curtus and Sinucultellus atlanticus are important components of soft bottom communities of the West African shelf, they are a food ressource for young demersal fish.

Kurzfassung

Vorliegende Arbeit ist eine Revision der Solenidae und Pharidae (außer Ensis, folgt in Teil 2) des Ostatlantiks von Norwegen bis Südafrika. In der Familie Solenidae werden drei Arten unterschieden, bei den Pharidae dreizehn Arten und eine Unterart. Vier neue Gattungen, Nasopharus n. g., Sinupharus n. g., Sinucultellus n. g. und Afrophaxas n. g., werden vorgeschlagen. Länge und Form der Siphonen und im Zusammenhang damit die Gestalt der Mantelbucht sind ebenso wichtige Merkmale auf dem Gattungsniveau wie Beschaffenheit der Mantelränder am antero-ventralen Ende der Fußöffnung und Form und Ausbildung der Verstärkungsleisten auf der Innenseite der Klappen im Schlossbereich. Acht neue Arten werden beschrieben: Pharus chenui n. sp., von der Küste Senegals, Nasopharus nasutus n. sp. aus Kamerun und Guinea-Bissau, die die gesamte tropisch-westafrikanische Küste bewohnenden Nasopharus elegans n. sp., Sinupharus hernardi n. sp., Sinupharus curtus n. sp. und Sinucultellus atlanticus n. sp., sowie Sinupharus galatheae n. sp. aus SüdAngola and Namibia und Phaxas tenellus vom Küstenabschnitt Mauretanien -- Guinea und aus Nord-Angola. Nasopharus elegans, Sinupharus curtus und Sinucultellus atlanticus sind wichtige Komponenten der Weichboden-Lebensgemeinschaften des Westafrikanischen Schelfs, sie sind bedeutend als Nahrung für junge Bodenfische.