Original paper

Synopsis of the Late Miocene mollusc fauna of the classical sections Richardhof and Eichkogel in the Vienna Basin (Austria, Pannonian,MN 9 -MN 1 1 )

Harzhauser, Mathias; Binder, Herbert

Abstract

The Eichkogel and Richardhof sections represent two important reference faunas for the reconstruction of the Late Miocene continental mollusc faunas. New investigations with strong focus on the micro-vertebrate assemblages of the Pannonian in the Vienna Basin by G. DAXNERHOCK (NHMW) allow a rather precise dating of the Vallesian to Early Turolian faunas into the mammal zones MN 9 (samples Richardhof RH A/2, RH A/7), MN 10 (samples Richardhof Rh 1, Rh 3, Rh 5) and MN II (Eichkogel). The increase in material and the improved stratigraphic resolution of the formerly intermingled faunas - aside from the fact that the already published taxa are partly hidden in various papers dealing with special taxonomic problems motivated us to produce a critical synopsis of the knowledge of these faunas. For the first time, the protoconch features are also documented for many of the discussed species. In total, 84 mollusc taxa are known from the sections. Of these, 71 are recorded from the Eichkogel section and 58 from the Richardhof section. Pseudamnicola hoeckae nov. sp., Cranaria moedlingensis nov. sp., Janidus austriacus nov. sp. and Klikia (Apidd) vindobonensis nov. sp. are introduced as new species. Keywords: Late Miocene, Pannonian, Vallesian, Early Turolian, non-marine molluscs, Vienna Basin, Lake Pannon.

Kurzfassung

Die terrestrischen und limnischen Molluskenfaunen der Fundpunkte Eichkogel und Richardhof sind bedeutende Referenzfaunen des späten Miozäns in Mitteleuropa. Durch neue Untersuchungen der Aufschlüsse im Rahmen eines ,,Kleinsäuger-Projektes" von G. DAXNER-HÖCK (NHMW) konnte zahlreiches Material geborgen werden und eine präzise Datierung der Faunen vorgenommen werden. Die oftmals als zeitgleich beurteilten Faunen umspannen tatsächlich eine Zeitspanne von rund 2 Millionen Jahren. Die ältesten Proben vom Richardhof (RH A/2, RH A/ 7) entsprechen der Säugetierzone MN9 (Vallesium). Weitere Proben vom gleichen Fundpunkt (Rh 1, Rh 3, Rh 5) wurden als MN 10 datiert, während der Eichkogel Säugerfaunen der Zone MN 11 (Turolium) erbrachte. Durch diese Einstufung erweisen sich die beiden Faunen als exzellente ,,Anker" für die Korrelation weiterer miozäner und pliozäner kontinentaler Molluskenfaunen. Von den 84 Taxa der Gesamtfauna lassen sich 71 am Eichkogel nachweisen, während 58 Arten am Richardhof festgestellt werden konnten. Viele dieser Arten -- insbesondere die Protoconche -- werden erstmals abgebildet. Pseudamnicola hoeckae nov. sp., Granaria moedlingensis nov. sp., Janulus austriacus nov. sp. und Klikia (Apula) vindobonensis nov. sp. werden als neue Arten beschrieben. Schlüsselwörter: Spätes Miozän, Pannonium, Vallesium, Turolium, terrestrische limnische Mollusken, Wiener Becken, Pannonischer See.