Original paper

Eindringen der Mundwerkzeuge von Raubwanzen durch eine Membran (Hemiptera: Reduviidae)

Wirtz, Hans-Peter

Entomologia Generalis Volume 12 Number 2-3 (1987), p. 147 - 153

12 references

published: Jun 1, 1987

DOI: 10.1127/entom.gen/12/1987/147

BibTeX file

ArtNo. ESP146001202001, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die Übertragungsmechanismen von Parasiten auf ihre Wirte durch blutsaugende Arthropoden können endgütig nur verstanden werden, sofern die Mechanismen und die Physiologie des Blutsaugeaktes bekannt sind. Dies erscheint vor allem dann wichtig, wenn es sich bei den übertragenen Parasiten um humanpathogene Erreger handelt. Unter den Raubwanzen (Reduviidae) sind einige Arten potentielle Vektoren der südamerikanischen Trypanosomiasis [Protozoa: Kinetoplastida: Trypanosoma cruzi Chagas 1909]. Der Stechrüssel sowie der Stech- und Saugakt einiger Vektor-Arten wurden daher schon eingehend untersucht [Barth 1952, 1953, Geigy & Kraus 1952, Wiesinger 1956, Kraus 1957, Lavoipierre et alii 1959). Die Ergebnisse erscheinen zum Teil jedoch widerspüchlich und nicht vollständig zu sein, vor allem was den Bau der beiden Maxillae sowie deren Bewegung während des Einstechens betrifft. Obwohl einige Beschreibungen zur Bewegungs und Eindringungsweise der Mundwerkzeuge auf Grund von direkten Beobachtungen beim Saugen der Raubwanzen an dünnen Ohrmuscheln von Mäusen gewonnen wurden [Lavoipierre et alii 1959], sind weitere Untersuchungen vor allem zur räumlichen Darstellung der Arbeitsweise der Stechborsten notwendig.

Abstract

The morphological structures of the mouthparts of larvae of Rhodnius prolixus Stal 1858 are described and shown by SEM-micrographs while piercing and feeding through a silicone membrane. Only the mandibulae and maxillae are piercing mouthparts. The right and left maxillae differ in structure of the tip, especially during feeding. The right maxilla is whip-shaped and has an inclined sharp tip, whereas the left maxilla has a folding tip which lies along side the right one during rest and piercing but splays away at right angles during bloodsucking. The mouth-parts are documented from the underside of the membrane while penetrating through.

Keywords

Rhodnius prolixusSEM-micrographsReduviidae