Original paper

Position of the Honeybee Queen, Apis mellifera, during Egg-Laying (Hymenoptera: Apidae)

Fleig, Richard

Entomologia Generalis Volume 15 Number 3 (1990), p. 161 - 165

13 references

published: Oct 1, 1990

DOI: 10.1127/entom.gen/15/1990/161

BibTeX file

ArtNo. ESP146001503001, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

In the honeybee Apis mellifera (Linnaeus 1758), the queen exhibits a special behaviour during egg deposition. After pushing her abdomen backwards into a cell in order to deposit an egg, she then turns round until her head is orientated downwards at an angle of 0°, 30°, or 60° to the vertical . Because of the cell geometry, she finds symmetrical support for her legs in these positions. Her head is then in a position in front of the next cell down in the vertical row, or the next but one cell in one of the two 30° rows, or the next cell in one of the two 60° rows of cells. It is only after adopting one of these positions that the queen deposits the egg; the curvature of the slightly bent egg has the same orientation as the mother whilest she is depositing the egg. The cell near the head is generally the next to be examined for egg deposition.

Kurzfassung

Die Königin der Honigbiene Apis mellifera (Linnaeus 17 58) zeigt bei der Eiablage ein besonderes Verhalten. Nachdem sie ihr Abdomen zur Eiablage in eine Zelle geschoben hat, dreht sie sich so, daß ihr Kopf entweder senkrecht oder im Winkel von 30° oder 60 ° von der Senkrechten abweichend nach unten zeigt. Erst dann wird das Ei abgelegt. In diesen Positionen finden ihre 6 Beine beiderseits symmetrisch Halt auf den Zellrändern, und der Kopf der Königin befindet sich vor einer Zelle senkrecht oder schräg unter derjenigen, die eben bestiftet wird. Wenn die Königin eine Serie von Eiern rasch hintereinander ablegt, ist das Herausziehen des Abdomen aus der eben bestifteten Zelle und das Hineinstecken von Kopf und Vorderbeinen in die nächste Zelle (um sie zur Eiablage zu überprüfen) oft eine einzige Bewegung. Wegen der Orientierung nach unten wird dabei immer eine unterhalb liegende Zelle inspiziert und gegebenenfalls als nächste bestiftet. Daß die Königin die Suche nach einer leeren Zelle immer in Richtung nach unten beginnt, führt mit dazu, daß zumindest auf leeren Waben untere Wabenteile tendenziell bevorzugt bestiftet werden, und konnte mit dazu beitragen, daß das Brutnest ziemlich lückenlos ist.

Keywords

HoneybeeApis melliferaegg laying behaviourbrood nest