Original paper

Theoretischer Umbruch auf der Schwelle zum Postdarwinismus und seine defiziente Repräsentation im deutschen Sprachbereich

[Theoretical Upheaval to Postdarwinism and its Deficient Representation in German-speaking Countries]

Gutmann, Wolfgang Friedrich

Entomologia Generalis Volume 17 Number 2 (1992), p. 147 - 152

43 references

published: Aug 1, 1992

DOI: 10.1127/entom.gen/17/1992/147

BibTeX file

ArtNo. ESP146001702007, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Daß die traditionelle Sicht des Darwinismus, besonders in Form der synthetischen Theorie der Evolution, derzeit einem rapiden Erosionsprozeß unterliegt und durch neue Konzeptionen mehr als nur bedrängt wird, kann nicht mehr angezweifelt werden. Es geht praktisch nur noch um die Frage, welche der zum Teil widerstreitenden Gruppierungen, die eine Neubegründung von Evolution versuchen, den Sieg davon trägt. Nicht von der Hand zu weisen ist jedoch die Möglichkeit, daß die Verdrängung des Darwinismus mit seinen Grundpositionen und der vermuteten Ausrichtung des Evolutionsgeschehens durch die Umwelt, daß das Verschwinden der absurden Vorstellung, Evolution bestehe in Anpassung der Organismen an die Umwelt in eine postmoderne Unverbindlichkeit des Vermutens und der gelockerten aber auch erkenntnisdistanten Theorienbildung einmündet.

Abstract

At the threshold of post-darwinian theorizing, an overview over the literature and a review of the German book of Jüdes, Eulefeld & Kapune (eds) is given. The aim is to indicate that innovations in evolutionary theorizing are starting from a variety of theorems beyond the boundary of traditional darwinian concepts.

Keywords

postdarwinismdarwinian conceptsevolution