Original paper

Zur Bedeutung der invasiven Kreuzblütler-Art Bunias orientalis (Brassicaceae) als Nektarquelle für mitteleuropäische Insekten

[The Sign ificance of the Invasive Crucifer Species Bunias orientalis (Brassicaceae) as a Nectar Source for Central European Insects]

Schürkens, Steffen; Chittka, Lars

Entomologia Generalis Volume 25 Number 2 (2001), p. 115 - 120

18 references

published: Mar 1, 2001

DOI: 10.1127/entom.gen/25/2001/115

BibTeX file

ArtNo. ESP146002502002, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Das Orientalische Zackenschötchen Bunias orientalis (Linnaeus 1753) ist eine äußerst erfolgreiche invasive Pflanzenart, die in Mitteleuropa an zahlreichen ruderalen Standorten Dominanzbestände bildet und sich rasch ausbreitet. Hier wurden erstmalig Nektarangebot und Bestäuber dieser Pflanzenart ermittelt, um zunächst ihre Bedeutung als Futterquelle für einheimische Insekten zu quantifizieren. Weiterhin ist eine solche Erhebung wichtig, um mögliche kompetitive Interaktionen von B orientalis mit einheimischen Pflanzenarten zu verstehen, die sich auf die Bestäubung beziehen. Die Nektarproduktion von B orientalis erweist sich als relativ gering; dennoch ist diese Art aufgrund der extrem hohen Zahl von Blüten pro Fläche durchaus für energetisch anspruchsvolle Bestäuber wie Hummeln und Honigbienen wertvoll. Diese stellen mit Abstand die häufigsten Besucher, obwohl die offenen Scheibenblumen nach dem klassischen Konzept der Bestäubungssyndrome eher als Fliegenblumen einzuordnen waren. Da B orientalis also eine attraktive Nahrungsquelle darstellt, ist es denkbar, daß die Fitneß von sympatrischen und synchron blühenden Arten herabgesetzt wird, indem Bestäuber von diesen Arten abgezogen werden.

Abstract

The Turkish warty cabbage (or Russian old man) Bunias orientalis (Linnaeus 1753) is an extremely succcesful invasive plant species, which has firmly established itself in many central European habitats, and is rapidly expanding. For the first time, the nectar production and pollinators of this plant species are described, in order to predict its value as a food source for native insects. In addition, this study aims to predict possible competitive interactions with native plants in the context of pollination. It was found that nectar production per flower in B orientalis is relatively low. However, because of the extremely high number of flowers per plant and per area, this plant is a valuable food source for energetically demanding visitors such as bumble bees and honeybees. These are the most common visitors to B orientalis, even though classical pollination syndromes would categorise this flower as fly-pollinated. Since B orientalis is an attractive nectar source, it is conceivable that there is a negative impact of its presence on the fitness of native species, simply by depressing visitation frequencies to other species.

Keywords

Hymenoptera: Apidae: AndrenaApisBombusDiptera: SyrphidaeBestäubungKonkurrenzNektarproduktionNeophytencompetitionnectar productionneophytespollination