Original paper

Nektarpflanzen der Borstigen Dolchwespe Scolia hirta in der Lausitz (Mitteleuropa) bei Berücksichtigung von Blütenfarbe, Blüten- und Blütenstandsmorphologie (Hymenoptera: Scoliidae)

Landeck, Ingmar

Entomologia Generalis Volume 26 Number 2 (2002), p. 107 - 120

36 references

published: Aug 6, 2002

DOI: 10.1127/entom.gen/26/2002/107

BibTeX file

ArtNo. ESP146002602005, Price: 15.40 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Lange Zeit hat sich in der Literatur die Meinung manifestiert, daß Scaliahirta Schrank 1781 eine Vorliebe für Blüten besitzt, die dem menschlichen Auge blau erscheinen. Zwischen 1997 und 2001 wurde an elf Standorten in Süd-Brandenburg und Nordost-Sachsen (Nieder- und Oberlausitz), an denen Populationen von Shirta Schrank 1781 festgestellt werden konnten, das Blütenangebot dokumentiert sowie Beobachtungen zur Blütenwahl durchgeführt. In den seltensten Fällen waren jedoch blaublühende Pflanzenarten vorhanden. An den Beobachtungsstandorten wurden für das menschliche Auge weiße, lila, rosa und (hell)purpurrote Blüten deutlich bevorzugt zur Nektaraufnahme genutzt. Eine Festlegung auf eine bestimmte Blütenfarbe (im Sinne des menschlichen Farbsehens) konnte somit nicht nachgewiesen werden, jedoch eine deutliche Bevorzugung von Pflanzen, deren Blüten die Bienenfarben Blaugrün und Blau aufweisen. In Ausnahmefällen wurde die gelbblühende (bienengrüne) Kanadische Goldrute (Solidago canadensis) beflogen, insofern diese Art deutlich dominierte, beziehungsweise keine Blüten der bevorzugten Bienenfarben verfügbar waren. Aufgrund der Kopfinorphologie und der Saugrüssellänge von Shirta muß der Nektar leicht zugänglich sein. Alle häufig besuchten Pflanzenarten besitzen Blütenkörbe beziehungsweise zu Dolden, Scheinähren, Rispen, Doldenrispen oder anderen kopfigen Blütenständen aggregierte Blüten. Das vorgefundene Nektarpflanzenspektrum ist nicht mit dem klassischen Konzept der Bestäubungssyndrome in seiner strikten Form vereinbar. Die Beobachtungen werden vor dem Hintergrund einer multidimensionalen Sichtweise von Bestäuber-Blüten-Beziehungen diskutiert, deren Dynamik durch verschiedene Faktoren beeinflußt und begrenzt wird.

Keywords

Scalia hirta Schrank 1781BestäubungBienenfärbenBlütentypenNektarpflanzenKonkurrenzSaugapparat