Original paper

Geschwindigkeit und Flügelschlagfrequenz abfliegender Honigbienen (Hymenoptera: Apidae) 73-79

[Flight Speed and Wingbeat-Frequency in Starting Honeybees (Hymenoptera: Apidae)]

Nachtigall, Werner

Entomologia Generalis Volume 28 Number 1 (2005), p. 69 - 75

8 references

published: Jun 1, 2005

DOI: 10.1127/entom.gen/28/2005/69

BibTeX file

ArtNo. ESP146002801006, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Mit den Methoden der (1) videographischen Einzelbildanalyse und des (2) Streak-Verfahrens wurde die Abfluggeschwindigkeit v sowie die Flügelschlagfrequenz f von Honigbienen in Entfernungen von 1,5 bis 2 m vom Flugbrettchen des Stocks bei absoluter Windstille bestimmt. Es ergab sich (1) v ± s = 4.03 ± (0, 05–0,25) (m s-1) (n = 10) und (2) 3,15 ± 0,77 (m s-1) (n = 20) sowie f = 169,16 ± 17,52 (s-1) (n = 20). Bis zum völlig unbeschleunigten, stationären Geradeausflug („Reisegeschwindigkeit“) wird im Normalfall (mittellanger Flug) eine Steigerungsmöglichkeit von etwa 25% angenommen. Die Gefahr der Überschätzung der Geschwindigkeit gegenüber der umgebenden Luft durch Nichtberücksichtigung von Rückenwind-Einflüssen bei der Bestimmung der Geschwindigkeit gegenüber dem Grund wird diskutiert.

Abstract

Flight speed v and wingbeat frequency f of honey bees flying at a distance of 1,5–2 m from the take off side of the hive were monitored videographycally at totally calm wind conditions using frame by frame analysis (1) and streak analysis (2). Results were (1) v ± s = 4,03 ± (0, 05–0, 25) (m s-1) (n = 10) and (2) 3, 15 ± 0,77 (m s-1) (n = 20) and f = 169,16 ± 17,52 (s-1) (n = 20). Up to fully constant, unaccelerated horizontal flight („cruising speed“) in normal cases (medium flight distances) additional 25% can be assumed. The danger of overestimating speed against surrounding air via measurements of ground speed due to rear wind effects is discussed.

Keywords

Apis mellifera Linnaeus 1758FluggeschwindigkeitInsekten-FlugWind-Einflußinsect flightwind influence