Original paper

Plasticity in Voltinism of the Successful European Neozoon Phyllonorycter robiniella ( Lepidoptera: Gracillariidae)

[Plastizität der Generationenzahl des erfolgreichen europäischen Neusiedlers Phyllonorycter robiniella ( Lepidoptera: Gracillariidae)]

Nicolai, V

Entomologia Generalis Volume 32 Number 4 (2010), p. 301 - 309

25 references

published: Oct 1, 2010

DOI: 10.1127/entom.gen/32/2010/301

BibTeX file

ArtNo. ESP146003204003, Price: 9.90 €

Download preview PDF Buy as PDF

Abstract

In the city of Marburg, Germany the phenology of Phyllonorycter robiniella (Clemens 1859) was studied in the vegetative periods of 2002–2009. On several study sites in the city, controls and collections were conducted on the leaves of the only feeding tree Robinia pseudoacacia Linnaeus 1753 on a weekly basis. During all studied years, the leaves of R pseudoacacia were settled shortly after the completion of the flowering of the trees in June. Up to the abcisission of the leaves in autumn, several generations of the moth were completed. In 2005, three generations were completed, in 2006 three generations were completed and a forth generation was started but could not be completed due to leaf abcisission in autumn. In 2007, 2008 and 2009, four generations were completed at the identically study sites. The duration of the different generations differed. The second generation during summer is completed in a shorter period of time than the others. In general, densities are low in spring and much higher in autumn. Mortality factors during summer (parasitation), autumn (predation) and winter (abiotic factors) are assumed to be high. Therefore, the population has to start in low numbers in the following spring again. These data are discussed in view of the properties of a successful neozoa in Europe.

Kurzfassung

Im Stadtgebiet von Marburg, Deutschland, wurde die Phänologie von Phyllonorycter robiniella (Clemens 1859) in den Vegetationsperioden 2002–2009 untersucht. An mehreren Untersuchungsstellen in der Stadt wurden wöchentlich Aufsammlungen und Befallskontrollen an den Blättern von Robinia pseudoacacia Linnaeus 1753 durchgeführt. In allen Untersuchungsjahren wurden die Blätter der Robinien kurz nach Abschluß der Blüte von Phyllonorycter robiniella im Juni besiedelt. Bis zum Blattfall der Blätter im Herbst wurden anschließend jeweils mehrere Generationen abgeschlossen. 2005 wurden drei Generationen abgeschlossen, 2006 wurden drei Generationen abgeschlossen und zusätzlich eine vierte Generation begonnen, die jedoch wegen des Blattfalls nicht vollendet wurde. 2007, 2008 und 2009 wurden jeweils vier Generationen vollendet. Die Zeitdauer der Generationen variierte. Jeweils die zweite Generation im Sommer eines Jahres wurde in einer kürzeren Zeitdauer vollendet als die anderen Generationen. Die Befallsdichten sind im Frühjahr gering und sehr viel höher im Herbst. Die Mortalitätsfaktoren im Sommer Parasitismus, im Herbst Prädation, im Winter abiotische Faktoren reduzieren die Populationen jedes Jahr, so daß im Frühjahr eines Folgejahres die Population erneut mit geringer Dichte starten muß. Die Daten werden unter den Gesichtpunkten der Eigenschaften von erfolgreichen Neubesiedlern diskutiert.

Keywords

Phyllonorycter robiniella (Clemens 1859)Robinia pseudoacacia Linnaeus 1753neozoanumber of generationsphenology