Original paper

Gerölle im Keuper

Pfeiffer, Wilhelm

Kurzfassung

Die überaus mannigfaltigen klastischen Gesteine des deutschen Keupers wechseln in Beziehung auf ihre Korngröße außerordentlich stark. Vom feinsten Material, wie wir es in scheinbar homogenen Mergeln finden, bis zum grobkörnigsten Sandstein mit konglomeratischem Charakter, dessen Gemengteile bis Erbsengröße erreichen, sind alle Zwischenstufen vertreten. In manchen Schichten finden sich jedoch auch Gerölle, die diese Größe noch weit überschreiten. Da diese Gerölle verhältnismäßig selten sind, so soll im folgenden ein Überblick über Art und Vorkommen derselben gegeben werden. Was die Verteilung dieser Gerölle auf die einzelnen Unterabteilungen des Keupers anbelangt, so liegt es in der Natur der Sache, daß wir sie in erster Linie in den Sandsteinen des Keupers zu suchen haben. Lettenkohlensandstein und Schilfsandstein zeigen, abgesehen von den Rändern des Keupergebiets, im allgemeinen in ihrem ganzen Verbreitungsgebiet ein gleichmäßiges Korn. Anders dagegen die Gesteine der Stubensandsteingruppe. Daher treffen wir die in Frage stehenden Gebilde fast ausschließlich hier.

Keywords

gesteineklastischkeuperkonglomeratischgerölllettenkohlensandsteinschilfsandstein