Original paper

Malmschwämme aus den diluvialen Sanden von Mauer a. d. Elsenz

Voelcker, I.

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 18 (1929), p. 64 - 65

1 references

published: Mar 1, 1929

BibTeX file

O

Open Access (paper can be downloaded for free)

Download paper for free

Kurzfassung

Unter den neueren Funden aus den diluvialen Kiesgruben bei Mauer a. d. Elsenz ist ein Bruchstück eines Schwammes seiner auffallend guten Erhaltung wegen besonders erwähnenswert. Es handelt sich um Tremadictyon reticulatum GOLDF. sp. Das gitterförmige, hexactinellide Skelett ist stellenweise in außerordentlicher Feinheit erhalten und freigelegt; auch der Übergang zu der scheinbar "wurmförmigen Beschaffenheit" des Skeletts im Innern (siehe Quenstedt "Petrefaktenkunde Deutschlands" p. 21) ist schön ersichtlich.

Keywords

MalmschwämmeMauer a.d. ElsenzGermny