Original paper

Die Amphibolite des Kinzig-und Renchgebiets und ihre Beziehung zu den Schwarzwälder Gneisen

Weidenbach, F.

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 18 (1929), p. 73 - 92

28 references

published: Mar 1, 1929

BibTeX file

ArtNo. ESP151001800006, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Granit und Gneise verschiedener Ausbildung sind die Hauptgesteine des Schwarzwälder Grundgebirges. Die Gneise führen häufig graugrüne bis schwarzgrüne, seltener saftgrüne, linsenförmige Einlagerungen, die Amphibolite. Gegenstand dieser Arbeit soll der von A. Sauer angeregte Versuch sein, das Wesen der Gesteine festzustellen, aus denen die Amphibolite entstanden sind; mit anderen Worten: zu ergründen, ob und vielleicht sogar von welchen eruptiven oder sedimentären Gesteinen sich die einzelnen Amphibolite ableiten lassen. Voraussetzung hiefür ist sowohl die Kenntnis der petrographischen Beschaffenheit, insbesondere die genetischen Beziehungen der Gneise, in welche die Amphibolite eingelagert sind, als auch die Kenntnis der Amphibolite selber. Obwohl diese Voraussetzung durch zahlreiche Arbeiten berufener Autoren weitgehend erfüllt ist, erscheint es doch nötig, zusammenfassend auf Gneise und Amphibolite einzugehen, hie und da auch dem bereits Bekannten einiges Neue hinzuzufügen.

Keywords

AmphiboliteKinzig- und RenchgebietGermanySchwarzwaldBlack ForestGneisGranit