Original paper

Beiträge zur Kenntnis der fossilen Flora des südwestlichen Deutschland. VII. Nochmals die Carbonflora von Baden-Baden

Frentzen, Kurt

Kurzfassung

In dieser Zeitschrift N. F. Bd. XVII. Jahrg. 1928. S. 1-14 habe ich eine Darstellung von der Zusammensetzung der Flora der Carbonmulde von Baden-Baden gegeben, wie sich diese nach den Literaturangaben und Aufsammlungen ergab, die Herr Baurat Bilharz (Baden-Baden), in dem in Rede stehenden Gebiete anläßlich seiner Kartierungsarbeiten für das Blatt Baden-Baden der geologischen Spezialkarte vorgenommen hatte. Wenn ich hier nochmals auf die Carbonflora von Baden-Baden zu sprechen komme, so geschieht dies aus zwei Gründen. Für die Exkursion der Deutschen Geologischen Gesellschaft nach Baden-Baden anläßlich ihrer Tagung zu Karlsruhe im Sommer 1929 hatte Herr Baurat Bilharz in einem alten verlassenen Steinbruch hinter den letzten Häusern am Ostausgange von Varnhalt pflanzenführendes Carbon aufschließen lassen, das ich bei mehreren Exkursionen ausbeuten konnte und das mir mehrere Hundert Platten mit mehr oder weniger gut erhaltenen Pflanzenfossilien geliefert hat, unter denen sich mehrere für das Obercarbon von Baden-Baden neue Spezies befinden. Die eigenen Aufsammlungen erlaubten mir ferner einen weit besseren Einblick in die Zusammensetzung der Gesamtflora des in Rede stehenden Gebietes zu gewinnen, als mir dies vordem nach den alten Museumsstücken möglich war. Mit einer monographischen Bearbeitung der fossilen Hölzer der Sammelgattung Dadoxylon endl. beschäftigt, konnte ich außerdem eine beträchtliche Anzahl von Kieselhölzern aus den obersten Lagen des Carbons der Baden-Badener Mulde untersuchen, über die bisher nur wenig bekannt war und die ihrer oft vorzüglichen Erhaltung wegen geeignet sind, unsere Kenntnisse über die Zusammensetzung der Carbonflora unserer Heimat zu erweitern.

Keywords

fossilcarbonmuldebaden-badencarbonflorasüdwestdeutschlandgermany