Original paper

Über den unteren Lias der Langenbrückener Senke. II

Hoffmann, Karl

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 24 (1935), p. 50 - 81

33 references

published: Apr 1, 1935

BibTeX file

ArtNo. ESP151002400009, Price: 7.04 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, nehmen Schlotheimien unter dem allerdings spärlichen Ammonitenmaterial des Arietenkalks und der Acutusschichten unseres Gebietes einen bedeutenden Anteil ein. Diese Funde wurden bisher infolge ihrer meist sehr schlechten Erhaltung summarisch als Schloth. cf. angulata Schloth. angeführt. Nun geht aber diese Art in Süddeutschland und auch Südwestdeutschland nirgends über die unteren Arietenschichten hinaus und eine Erklärung, warum sie gerade im Kraichgau noch in viel höheren Schichten vorkommen sollte, läßt sich ohne unwahrscheinliche Schlußfolgerungen wohl kaum geben. Deshalb wurde das gesamte vorhandene Material genau durchgearbeitet. Wenn sich auch eine sichere Bestimmung infolge des immer schlechten Erhaltungszustandes nicht ermöglichen ließ, wurde doch einwandfrei festgestellt, daß es sich bei allen Funden über dem "Doppelfels" niemals um Schloth. angulata Schloth. handelt. Im folgenden werden die einzelnen Funde näher beschrieben; die bekannten Schlotheimien des "Kessels" sind hierbei nicht berücksichtigt.

Keywords

liaslangenbrückener senkeschlotheimienarietenschichtkraichgauammonitsüdwestdeutschlandgermany