Original paper

Junge Rutschungen in den Molasseschichten am Kuhberg bei Ulm a. Donau

Groschopf, P.

Kurzfassung

Unter dem Namen "Ulmer Schichten" wird eine ziemlich mächtige Serie von Tonen, Tonmergel, Sanden und Kalkbänken der Unteren Süßwassermolasse (USM) zusammengefaßt, deren weitere Unterteilung große Schwierigkeiten macht. Weder durch Fossilien (WENZ), noch nach konstanten Leithorizonten ist dies bis jetzt mit Sicherheit möglich. Die Ursache hierfür ist nicht nur in den rasch sich ändernden Schichten zu suchen, sondern auch in den spärlichen und meist wenig tiefen Aufschlüssen, die die Verfolgung einzelner Bänke in der Regel ausschließen. Um so wichtiger ist es, wenn wir einmal einen langen und tiefen Aufschluß haben, wie es im Herbst 1949 der Fall war, wo 2,5 km westlich von Ulm (Bahnhof) eine Wasserleitung vom Donautal (474 m NN) bis zum Wasserbehälter (541 m NN) direkt in der Fallinie des Südhanges des Kuhberges gelegt wurde. Dabei konnte ein lückenloses Profil aufgenommen werden, z. T. in Einschnitten, die verschiedentlich 5-6 m tief waren. Diese seltene Gelegenheit ermöglichte eine große Zahl von Einzelbeobachtungen, die teilweise grundsätzliche Bedeutung für die Stratigraphie dieser Schichten haben.

Keywords

lower freshwater molassekuhbergulmdonaugermanylandslide