Original paper

Neue Beobachtungen zur Deckgebirgstektonik von Südwest-Deutschland

Carlé, Walter

Kurzfassung

In vielen Jahrzehnten wurden für unser Land eine Reihe tektonischer Daten gesammelt. Doch wurde die Tektonik bei uns weniger gepflegt, weil außer einem Gebilde von kontinentaler Größe, dem Rheintal-Graben, im Vergleich zum klassischen Saxonikum nur verhältnismäßig bescheidene Strukturen entwickelt sind. Hinzu kam lange Zeit der auf diesem Gebiete hemmende Einfluß des sonst so bedeutenden Friedrich August Quenstedt, der die durch seine Mitarbeiter Bach, Hildebrand und Paulus kartierten Verwerfungen nicht anerkannte. Sein Zeitgenosse Deffner dagegen hat vieles ausgezeichnet beobachtet und gedeutet; er hat den Fildergraben entdeckt, er zeichnet Verwerfungsbilder mit der Wirklichkeit entsprechend schräg einfallenden Störungsflächen. Ihn dürfen wir als den Wegbereiter der südwestdeutschen tektonischen Wissenschaft betrachten.

Keywords

tectonicsoverlying rocksouth-western germany