Original paper

Eine 170 m tiefe Wünschelruten-Fehlbohrung auf Wasser in Bopfingen und weitere Bohrungen in der Umgebung (Auszug und Nachtrag von Franz Weidenbach)

Kranz, Walter

Kurzfassung

Am Nordostrand von Bopfingen, südlich der Eger, bohrte 1951 eine Fabrik auf Wasser. Sie verließ sich dabei auf 2 Rutengänger, Laienbruder Fidelis vom Kloster Neresheim und später einen Angestellten der Bohrfirma. Der geologisch ortskundige Herr Daniel Schwarz (Oberdorf a. Ipf) wurde gelegentlich auch zu Rate gezogen. Geologisch wußte man längst, daß hier in der Talaue der Eger unter einigen Metern Talablagerungen und unterstem Braun-Jura beta (vorwiegend Sandstein), Opalinuston des Braun-Jura alpha liegt. Dessen Mächtigkeit war aber nicht genau festgestellt. Nach verschiedenen Angaben aus der weiteren Umgebung mußte der Opalinuston mindestens 75 m, konnte aber auch bis etwa 110 m mächtig sein. Daß der Opalinuston so gut wie wasserfrei ist, war ebenfalls bekannt.

Keywords

dowsing roddrillingbopfingengermanywaterjurassic