Original paper

Über tropische und subtropische Flach- und Hochmoore auf Ceylon.

Keilhack, K.

Kurzfassung

Bis vor wenigen Jahren war in den Kreisen der Geologen und Botaniker allgemein die Ansicht verbreitet, daß in der tropischen und subtropischen Zone Moore mit Torfboden fehlen. Die erste ausführliche Nachricht über ein solches gab Potonié im Jahre 1907 in einem Aufsatz in der Naturwissenschaftlichen Wochenschrift, nämlich über ein von der Holländisch-Indischen Expedition in Sumatra entdecktes Torfmoor. Es war dies ein mit immergrünem etwa 30 m hohem Mischwald bestandenes Flachmoor, welches Dr. S. J. Koorders im Jahre 1891 in der heißen Ebene des flachen östlichen Teils der genannten Insel in mehr als 90 km Entfernung von der Küste entdeckt und später beschrieben hatte; auf Veranlassung Potoniés hatte 1908 J. G. Larive verschiedene Proben von diesem Moore gesammelt und eingesandt. In diesem Moore fehlen niedrige Pflanzen und Kräuter völlig, es finden sich nur hohe Bäume und als Unterholz holzige Sträucher. Ferner erwähnt Potonié im II. Bande seiner Humusgesteine die Auffindung von Moorbildungen im südlichen Küstengebiet des Lukulabi durch Janensch und v. Staff gelegentlich der Arbeiten der Deutschen Tendaguru-Expedition in Deutsch-Ostafrika. Von der Flora dieser Moore ist nichts bekannt; erwähnt wird nur, daß die Torfstellen von üppigster Vegetation bedeckt sind. Grasmoore, wie sie in gemäßigten Breiten auftreten, waren bisher in tropischen und subtropischen Zonen völlig unbekannt. Diese Lücke vermag ich jetzt auszufüllen.

Keywords

mooreceylontorfsumatralukulabitropentendaguru