Original paper

Ein neues Profil aus dem Unteren und Mittleren Braunen Jura in den Ziegeleigruben in Lörrach-Stetten

Buck, Eberhard; Wittmann, Otto

Kurzfassung

Die Gruben der heutigen Ziegelwerke Gebr. Lange in Lörrach-Stetten finden sich auf einem südöstlich des alten Dorfes Stetten liegenden Hügel. Er kulminiert mit P. 362.2, zeigt aber eine deutliche Gliederung in einen tieferen Westteil, den Eggenbuck (Gewann "Auf Eggen"), mit alttertiärem (mitteloligozänem) Sockel und einen höheren Ostteil, den Stettener Buck (Gewanne "Auf dem Buck" und "Schindelberg") mit mesozoischem (Dogger-)Sockel. Der tiefere Teil ist zudem von stark zersetzten, meist aus Kristallingeröllen aufgebauten Schottern der Hochterrasse und Lössen bedeckt, während der höhere Teil nur randlich Lößbedeckung zeigt. Die beiden morphologisch deutlich voneinander geschiedenen Teile sind auch tektonisch getrennt, indem die tiefere Westscholle des Mitteloligozäns dem weniger hohen Eggenbuck (330 bis 340 m), die höhere Ostscholle des Doggers dem höheren Stettenbuck (350 bis 360 m) entspricht. Die Verwerfung, welche Meletta-Schichten und Dogger voneinander trennt, ist nirgends aufgeschlossen, muß aber etwa der trennenden Hangstufe folgen. Dabei ist der Hang selber das Werk der Erosion der hochterrassenzeitlichen Wiese, welche eben die weniger widerständigen Meletta-Schichten vor den Doggerkalken ausgeräumt hat.

Keywords

lower jurassicupper jurassicbrickworkslörrach-stettengermanyloess