Original paper

Cardinien (Lamellibr.) im Rhät

Vogel, Klaus

Kurzfassung

In einer kürzlich erschienenen Arbeit über Rhätgerölle bei Neckarwestheim erwähnt Linck (1960: 103) aus gesichertem Rhät eine "Cardinia ? sp." . Er schreibt dazu (Anmerkung): "Es handelt sich um eine für das schwäbische Raet neue, in zwei guten Stücken vorliegende, 2,5 cm lange Cardinia-artige Muschel, die in einem Geröll durch Pteria contorta als raetisch garantiert ist. Möglicherweise handelt es sich um die gleiche Muschel, die Ehrat (1920) ohne nähere Beschreibung, Abgrenzung und Abbildung ungültig als Cardinia rhaetica n. sp. führt." Diese Bemerkung sei Anlaß, einige Funde aus dem Rhät von Bebenhausen bei Tübingen zu beschreiben, die teils schon vor einigen Jahren, teils erst kürzlich gesammelt wurden. Wegen der guten Erhaltung des Muschelschlosses in Gestalt von Steinkernen läßt sich hier nämlich erstmalig mit Sicherheit Cardinia im europäischen Rhät nachweisen.

Keywords

CardiniaCardinia rhaeticarhaetiantriassicgermany