Original paper

Bericht über das Internationale Jura-Kolloquium in Luxemburg und Nancy im August 1962

Hölder, Helmut

Kurzfassung

Vom 1. bis 4. August 1962 fand in Luxemburg ein Internationales Jura-Kolloquium (Colloque du Jurassique) statt. Die Anregung dazu war von der Internationalen stratigraphischen Kommission ausgegangen. Die Vorbereitung und Leitung lag in Händen von Dr. P. L. Maubeuge, Nancy, der sich der umfangreichen Aufgabe mit gewohnter Tatkraft unterzog. In den insgesamt fünf je mehrstündigen Arbeitssitzungen im Stadthaus von Luxemburg standen ihm neben Professor Heuertz als örtlichem Organisationsleiter insbesondere Professor Sorgenfrei, Kopenhagen, als derzeitiger Sekretär des Internationalen Geologen-Kongresses und Dr. Pugin, Freiburg /Schweiz, zur Seite. Das Kolloquium war von rund 120 Teilnehmern vorwiegend aus mittel- und westeuropäischen Ländern besucht. Die erzielten Übereinkünfte und Ergebnisse, die allerdings noch der Billigung durch den Internationalen Geologen-Kongreß bedürfen, übertreffen die zuvor nur mit einiger Skepsis gehegten Hoffnungen. Sie zeugen von der allgemeinen Einsicht, daß eine einheitliche internationale Gliederung des Jura-Systems (bzw. - nach deutschem Sprachgebrauch - der Jura-Formation) gegenseitige Zugeständnisse und Verzichte erfordert. Luxemburg darf in dieser Hinsicht als ausgesprochener Erfolg bezeichnet werden, obgleich noch immer allerlei zu tun und zu verbessern bleibt.

Keywords

JuraLuxemburgColloque du Jurassique