Original paper

Bau und Formengeschichte des Dahner Felsenlandes

Illies, Henning

Kurzfassung

Die von steilen Klippen und schroffen Felsbastionen Buntsandsteinlandschaft des Dahner Felsenlandes hat immer wieder Interesse der Morphologen und Geologen auf sich gezogen. Die Bearbeitungen von Häberle (1927), Löffler (1929), Kolb (1937), Buch (1938), Ahnert (1955) und Spuhler (1957) bringen wertvolle Beiträge zur Frage der Entstehung dieses einmaligen Formenschatzes. Das Dahner Land ist der westlichen Randschulter des Oberrheingrabens aufgesetzt. Seine Morphogenese wurde durch das antagonistische Kräftespiel zwischen dem sinkenden Graben und seiner aufstrebenden Flanke gestaltet. Darüber hinaus ist das Gebiet in den Mechanismus grabenrandlicher Schollentektonik einbezogen. Grundlage für eine morphologische Betrachtung sollte daher der geologische Bau und die jüngere geologische Entwicklung sein. Als bisher einzige Originalaufnahme freilich liegt das Blatt Speyer der Geognostischen Karte von Bayern im Maßstab 1:100 000 vor (v. Gümbel, v. Ammon, Leppla & Reis 1897). Alle Karten jüngeren Datums (van Werveke 1906, Schuster 1934, Dubois 1953) beruhen ebenso wie die bei einigen Instituten aufliegenden handkolorierten Karten im Maßstab 1:25 000 für das hier behandelte Gebiet auf einer Umzeichnung der Gümbel-Karte. Verf. (Illies 1962) hatte zunächst den unmittelbaren Grabenrand bei Bergzabern einer Neuaufnahme unterzogen und darauf (Illies 1963a) die Aufnahme auf nördlich und südlicht anschließende Randabschnitte ausgedehnt. Doch bald stellte sich heraus, daß die mit diesen Kartierungen bezweckte Klärung der Randtektonik des Rheingrabens unvollkommen bleiben mußte, solange nicht auch das unmittelbar anschließende Hinterland in die Neubearbeitung einbezogen war. Gemeint ist das Dahner Felsenland, dessen im Herbst 1963 abgeschlossene Aufnahme hier vorgelegt wird. Es zeigte sich, daß mit der 1897 veröffentlichten ersten Kartierung zwar ein beachtlicher Grad an Genauigkeit erreicht worden war; doch brachte die Neukartierung eben gerade jene Details, deren Kenntnis zur richtigen morphogenetischen Deutung dieser Landschaft unerläßlich scheint.

Keywords

Dahner FelsenlandOberrheingrabengermany