Original paper

Das Katzen- und das Bohnental (Schwäbische Alb, Württemberg)

Heller, Wolfgang

Kurzfassung

Katzen- und Bohnental gehören nicht zu den großen Trockentälern der Hochfläche der Mittleren Kuppenalb. Trotzdem ist ihre Talgeschichte nicht minder interessant. Sowohl die Anlage des Katzen- als auch des Bohnentals erfolgte danubisch. Beide waren bis zum jüngeren Mittelpliozän Seitentäler des Böttentals, was aus den alten Talpässen an der W-Talwand desselben erkennbar ist. Durch das rhenanische, heute gleichfalls trockenliegende Bental wurden beide angezapft und abgelenkt. Das Alter der Anzapfung kann nur indirekt festgelegt werden, nämlich an Hand der entsprechenden Böttentalterrasse, auf die die danubischen Talpässe der beiden Täler hinausführen. Die Terrassen des Böttentals lassen sich durch die alten Donauschotter datieren. Schon vor der Trockenlegung muß auch der Oberlauf des rhenanischen Katzen- und Bohnentals trockengefallen sein, was aus der Bodenbedeckung der Talsohle dieser Täler rekonstruierbar ist. Im Oberlauf ist der Talboden bei beiden mit Terra fusca bedeckt. Der extrem kerbtalartige letzte Teil des Unterlaufs führt dagegen heute noch nach der Schneeschmelze, wenn der Boden gefroren ist, Wasser, das Gesteinsplitt mit sich führt. Auch nach starken Gewittern kann es vorübergehend zu einer Wasserführung kommen.

Keywords

KatzentalBohnentalSchwäbische AlbWürttembergTrockentäler