Original paper

Eine molluskenführende Pleistozänterrasse im Tal der Großen Lauter (Schwäbische Alb)

Münzing, Klaus

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 48 (1966), p. 25 - 30

21 references

published: Dec 31, 1966

BibTeX file

ArtNo. ESP151004800005, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

In Hundersingen (Ldkr. Münsingen, Blatt 7622 Buttenhausen der Karte 1:25 000), das malerisch im Tal der Großen Lauter liegt, wurde früher in zwei Gruben am nördlichen Dorfausgang und hinter der Kirche " Sand" gewonnen. Es handelt sich um Kalktuff, Kalkschluff und Kalktuffsand, die wohl QUENSTEDT ( 1864, 240) zuerst erwähnt: "Kirche und Pfarrhaus stehen gar freundlich über dem linken Ufer unter den Felswänden des Schloßberges; Kalktuffe zeigen, daß dort vor Zeiten Quellen fließen mußten." Das Vorkommen ist auf Blatt Urach der Karte 1:50 (1869) eingetragen. Eingehender befassen sich EISENSTUCK ( 1949) und PRINZ (1958 ) mit diesem Vorkommen. Beide erkennen in ihm den Rest einer alten Lauterterrasse, die nach EISENSTUCK (S. 144) "mit hoher Wahrscheinlichkeit" in der Nacheiszeit, nach PRINZ ( 1959, 90) im Mindel-Riß-Interglazial oder früher abgelagert wurde.

Keywords

pleistozängroße lauterschwäbische albtuffschluffgermany