Original paper

Zur stratigraphischen Stellung der Spiriferina-Bank (Hauptmuschelkalk) im nördlichen Baden-Württemberg

Schäfer, Karlheinz A.

Kurzfassung

Die lithostratigraphische Gliederung des obersten Teils der Unteren Ceratiten-Schichten und der unteren Hälfte der Mittleren Ceratiten-Schichten wird erörtert. Es handelt sich um die Schichten vom Wellenkalk-Horizont bis zum Tonhorizont alpha der süddeutschen Gliederung. Für diese Folge wird der stratigraphische Anschluß zwischen den Lokalgliederungen westlich des mittleren Neckars und des Neckarraums selbst hergestellt. Dabei werden wenige der seither verwendeten Leithorizonte als Haupt-Leithorizonte erkannt: der Wellenkalk-Horizont, der Splitterkalk-Horizont, die Spiriferina-Bank und der Tonhorizont alpha. Der Spiriferina-Bank wird der Charakter einer zeitlichen Eichmarke für die Lithostratigraphie des Hauptmuschelkalks zugesprochen. Der Tonhorizont alpha wird neu definiert. Er ist dreiteilig, mit folgendem Gliederungsschema: untere Ton- oder Mergelschieferlage, mittlere Kalkbänke, obere Ton- oder Mergelschieferlage. Diese drei Teile können lokal stark untergliedert sein.

Keywords

Spiriferina-BankHauptmuschelkalkBaden-Württemberggermany