Original paper

Sediment-Untersuchungen an altpleistozänen Ablagerungen in der Umrandung des Wurzacher und Arnacher Beckens (württembergisches Alpenvorland)

Holzmann, Herbert

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 54 (1972), p. 45 - 52

14 references

published: Dec 31, 1972

BibTeX file

ArtNo. ESP151005400018, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die Ablagerungen der älteren Eiszeiten des Alpenvorlandes wurden von den jüngeren Eisvorstößen innerhalb ihres äußersten Moränenwalles überprägt und dabei sowohl abgetragen als auch einsedimentiert. Im Gebiet von Arnacher und Wurzacher Becken liegt auf dem Ziegelberg und dem Haisterkircher Rücken ein altes und hochgelegenes Schotterfeld unter jüngeren Moränensedimenten. Die stratigraphische Zuordnung dieser Schotter wurde in GÖTTLICH und WERNER (1967), GERMAN et al. (1968) und MADER (1970) diskutiert. Um die fazielle und zeitliche Zuordung der Sedimente näher begründen zu können, wurden neben der, durch Korngrößenanalysen unterstützten Sedimentansprache folgende weitere Untersuchungsmethoden angewendet: Ermittlung der Schüttungsrichtung aus je 100 Einzelmessungen an Geröllen, Rundungsgradanalyse und geröllpetrographische Untersuchungen.

Keywords

sedimentpleistocenewurzacher beckenalpine foothillsgermany