Original paper

Faziestypen der Schilfsandstein-Schichten (Mittlerer Keuper) und ihre Genese

Emmert, Ulrich

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 59 (1977), p. 195 - 203

18 references

published: Dec 31, 1977

BibTeX file

ArtNo. ESP151005900002, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Die unterschiedlichen Schichtungstypen der Schilfsandstein-Abfolge lassen sich keinem allgemeingültigen Faziesschema zuordnen. Schilfsandstein-Schichten und Estherienschichten unterscheiden sich in ihrer Tonmineralführung und gehören deshalb zwei verschiedenen Schüttungsphasen an. Keine Faziesverzahnung. Die Schilfsandstein-Schichten sind wahrscheinlich eine paralische Bildung. Vom Nordmeer zufließendes und zum Südmeer abfließendes Wasser erzeugte vermutlich die Nord-Süd-gerichteten Strömungsmarken im Schilfsandstein. Der Schilfsandstein oder besser die Schilfsandstein-Schichten sind u. a. 1964 von P. WURSTER, 1965 von U. EMMERT und danach noch in zahlreichen weiteren Publikationen eingehend beschrieben worden. Seine sedimentologischen Eigenheiten werden deshalb als bekannt vorausgesetzt.

Keywords

faziesschilfsandsteinkeupersedimenttonmineralgermany