Field trip guide

Zur Geologie des Neckarlandes südlich Heilbronn (Exkursion E am 16. April 1977)

Bachmann, Gerhard H.; Wild, Helmut

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 59 (1977), p. 61 - 74

20 references

published: Dec 31, 1977

BibTeX file

ArtNo. ESP151005900017, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Wir verlassen Heilbronn nach Westen in Richtung auf den Kraichgau, dessen flachwellige Landschaft weitgehend von lößbedecktem Muschelkalk, Lettenkeuper und Gipskeuper eingenommen wird. Nach überqueren des Neckars und des Kanalhafens steht im Untergrund Lettenkeuper an, der von Hochterrassenschottern der älteren Eiszeiten, den "Frankenbacher Sanden", überlagert wird. Diese erreichen in der Umgebung von Heilbronn Mächtigkeiten bis 35 m, wodurch das Absinken der Heilbronner Mulde auch während des älteren Pleistozäns nachgewiesen wird. Diese Hochterrassenschotter werden ihrerseits von Löß jüngerer Eiszeiten überlagert.

Keywords

muschelkalkgipskeuperheilbronnkraichgauneckarfield tripgermany