Original paper

Die altpleistozänen Säugetier-Faunen der Frankenbacher und Lauffener Schotter (Baden-Württemberg)

Adam, Karl Dietrich

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 59 (1977), p. 75 - 78

14 references

published: Dec 31, 1977

BibTeX file

ArtNo. ESP151005900024, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Heilbronns Umland ist reich an Resten eiszeitlicher Säugetiere, an Knochen und Zähnen vom altbekannten Mammut, vom Fellnashorn und Rentier, vom Wildpferd und Steppenbison. Es sind dies Zeugen einer den Unbilden des eiszeitlichen Klimas angepaßten Tierwelt, deren Belege sich in den Fließerden und Lössen, in den Sanden und Kiesen des ausgehenden Eiszeitalters allenthalben finden. Um ein Vielfaches älter sind die aus den Schottern der Hochterrasse des Neckars bei Lauffen und Frankenbach gewonnenen, weit selteneren Funde, welche Einblick gewähren in das Leben während des Altpleistozäns, und zwar zu einer Zeit, da es noch nicht unter den Einfluß der gewaltigen Vergletscherung im Norden wie im Süden Mitteleuropas gezwungen war. Eine erste Bearbeitung der ob ihres Alters so wertvollen Aufsammlungen findet sich in der durch mancherlei Flüchtigkeiten belasteten Tübinger Dissertation von OTTO THIES; ein späterer überblick über das Fundgut ist FRITZ BERCKHEMER zu verdanken.

Keywords

altpleistozänfrankenbachlauffenbaden-württemberggermany