Field trip guide

Der kristalline Spessart (Exkursion C am 31. März 1978)

Matthes, Siegfried

Kurzfassung

Im nordwestlichen Teil des Spessarts, dem sogenannten Vorspessart, tritt - von permotriadischem Deckgebirge freigelegt - Kristallin der Saxothuringischen Zone des Varistischen Grundgebirges als Bestandteil einer ehemaligen Schwellenzone (der "Mitteldeutschen Schwelle" BRINKMANNS) an die Oberfläche. Die im Kartenbild stark gegliedert erscheinende Auflagerungsgrenze des Deckgebirges (Zechstein und Buntsandstein) auf kristallinem Grundgebirge im Osten und Süden des Gebietes ist durch eine tiefeingreifende Erosionstätigkeit des Flußnetzes bedingt. Gegen die nach Westen hin anschließende Mainebene wird das Spessartkristallin durch ein gestaffeltes System von jüngeren, im Tertiär entstandenen, N-S bis NNW-SSE verlaufenden Randverwerfungen mit einer morphologisch meist deutlich hervortretenden Geländestufe begrenzt. Kleinere Ausbisse von Kristallin ragen vor dem Nordwestrand zwischen Alzenau und Lützelhausen aus der pleistozänen Verhüllung oder im Nordosten bei Bieber aus abgetragenem permotriadischen Deckgebirge hervor. Ausgedehnte Lößbedeckung oder eine tiefgründige (pliozäne) Verwitterungsrinde (NIEMZ 1967) erschweren häufig die geologisch-petrographische Aufnahme des kristallinen Grundgebirges.

Keywords

spessart mountainsgermanycrystallinefield trip guidevaristic mountains