Original paper

Zur pleistozänen Entwicklung des Kinziggebietes (Hessen)

Seidenschwann, Günter

Kurzfassung

Divergierende Auffassungen über die Entwicklung des Kinzigtales waren Anlaß zu einer geomorphologischen Neukartierung des gesamten Flußgebietes. Im unteren Kinziggebiet können maximal sieben pleistozäne Terrassen unterschieden werden. Es gelingt der Nachweis einer kräftigen altpleistozänen Taleintiefung und einer nachfolgenden Talverschüttung. Die Frage wird diskutiert, inwieweit sich die Terrassen mit der Mainterrassenfolge korrelieren lassen.

Keywords

pleistoceneriver kinzighessen germany