Field trip guide

Helvetikum, Südliche Flyschzone und Quartär am Rheintalrand und im westlichen Walgau (Exkursion F am 20. April 1979)

Oberhauser, Rudolf; Hantke, René; Vonbank, Elmar

Kurzfassung

Die Exkursion bietet am Rheintalrand und im anschließenden Walgau einen Überblick über die Gesteinsfolgen sowie die Groß- und Kleintektonik des Helvetikum-Halbfensters in Vorarlberg und zeigt je einen Aufschluß in der überlagernden Wildflyschzone und in der Rhenodanubischen Flyschzone. Auch behandelt sie die Morphogenese und die Quartärbildungen. Sie führt nach einem großtektonischen und morphologischen Überblick vom Sportstadion Mösle bei Götzis aus (der Molassezone und Kalkalpen einbeziehen wird) am Vormittag in einer Wanderung im Talrandbereich bei Götzis durch den Liegend- und Hangendschenkel des Götzner Gewölbes, welches die Gesteinsausbildung des Säntisgebietes nach Vorarlberg fortsetzt. Am Nachmittag erfolgt der Überblick vom Inselberg mit der Wallfahrtskirche Rankweil aus über den unmittelbaren Umraum des Kalkalpen-Westendes. Anschließend erfolgt vom Schwarzen See aus eine Wanderung durch Helvetikum südlicher Prägung (Unter- und Oberkreide und Eozän) zu den überlagernden Wildflyschbildungen hin, wobei das Spiegelstein-Bergsturzgelände berührt wird. Reiselsberger Sandstein der Rhenodanubischen Flyschzone wird in der Saminaschlucht besucht und bei der Rückfahrt über Maria Grün nach Feldkirch der Kollisionsbereich von Ill- und Rheingletscher besichtigt.

Keywords

helveticumsouthern flysch zonequaternaryrhine valley rimwestern walgauaustriafield trip guide