Original paper

Bruchtektonisch-genetisches Modell des Hohenzollern- und Lauchertgrabens/Süddeutschland

Stellrecht, Rolf; Moelle, Konrad H. R.

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 62 (1981), p. 229 - 249

11 references

published: Dec 31, 1981

BibTeX file

ArtNo. ESP151006200026, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Im Gebiet des Hohenzollern- und Lauchertgrabens wurden 2576 Kluftgefüge aufgenommen und eingemessen, um ein bruchtektonisches Modell für die jüngere tektonische Entwicklung des Untersuchungsgebietes im regionalen Rahmen zu entwickeln. Das Untersuchungsgebiet ist in Abb. 1 dargestellt und umfaßt den Hohenzollern- und Lauchertgraben mit ihren Randgebieten. Die mit Gefügedaten erfaßten Aufschlüsse sind auf S. 248 in einem Verzeichnis zusammengestellt. ILLIES (1978) hat bereits auf die ungünstigen Aufschlußverhältnisse hingewiesen, die die Kinematik der jüngeren Bruchbewegungen nicht eindeutig erkennbar machen. Kluftmessungen können hier zu einer Deutung der Kinematik führen. Die hier beschriebenen Messungen sind an 22 Aufschlüssen durchgeführt worden, die je nach Lage im Untersuchungsgebiet und nach der Qualität der vorhandenen Klüfte ausgewählt wurden. Die Messungen wurden vorwiegend in Steinbrüchen und an größeren Straßeneinschnitten vorgenommen.

Keywords

bruchtektonischhohenzollerngrabenlauchertgrabengermany