Original paper

Zur Stratigraphie des Gipskeupers (Mittlerer Keuper) und Schichtlagerung im Bereich der Bad Cannstatter Verwerfungszone

Brunner, Horst

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 62 (1980), p. 101 - 121

10 references

published: Dec 31, 1981

BibTeX file

ArtNo. ESP151006200032, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Im S-Bahn-Einschnitt Ebitzweg wurden bei Bauarbeiten kurzzeitig Schichten des Keupers vom Mittleren Gipshorizont bis zum obersten Lettenkeuper freigelegt. Der Aufschluß liegt in dem westlich an die Bad Cannstatter Hauptstörung anschließenden Bruchfeld, das aus Graben-, Horst- und Staffelschollen besteht. In dem angeschnittenen Spezialhorst sind die Schichten auffallend muldenförmig verbogen. Die Verbiegungen sind auf Einengungstektonik und Sulfatgesteinsauslaugung zurückzuführen. Die Entstehung der Erdfälle im Gleisdreieck ist bedingt durch intensive Sulfatgesteinsauslaugung entlang der Störung, die den Spezialhorst im W begrenzt.

Keywords

gipskeuperlettenkeuperbad cannstattsulfatgesteingermany