Original paper

Geochemische Untersuchungen im Unter-Pliensbachium (Carixium, Lias gamma) Nordost-Bayerns

Schweizer, Volker

Kurzfassung

In vier Profilen des Lias gamma Nordost-Bayerns wurden die Gehalte an CaCO3, Mg, Fe, Mn und Corg sowie der Spurenelemente V, Cr, Co, Ni, Cu und Mo bestimmt. Der Carbonatgehalt, berechnet als CaCO3, schwankt in den untersuchten Profilen entsprechend der unterschiedlichen petrographischen Ausbildung zwischen 29,9 % und 88,9 % CaCO3. Der Magnesium-Gehalt liegt zwischen 0,18 % und 8,84 % Mg, wobei die hohen Magnesiumwerte naturgemäß in den dolomitisierten Horizonten auftreten. Der Eisengehalt variiert zwischen 1,01 % und 11,74 % Fe. Die hohen Eisengehalte werden hierbei durch die Einlagerung von "Eisenooiden" in Profil Paulsdorf verursacht. Das normalerweise reziproke Verhalten von Eisen- und Carbonatgehalt innerhalb eines relativ breiten Streubereichs weist auf eine Bindung des Eisens an das pelitische Material hin. Die Verteilung des Mangans, das Konzentrationen zwischen 0,058 % und 0,667 % Mn erreicht, ist durch den diadochen Einbau dieses Elements in das Gitter der Carbonatmineralien gekennzeichnet. Hohe Manganwerte treten daher fast ausschließlich in carbonatreichen Gesteinen auf. Der Kohlenstoffgehalt zeigt einen Streubereich zwischen 0,031 % und 0,383 % Corg.. Er variiert ohne Beziehung zu einem der Sedimentbestandteile. Der Vanadingehalt schwankt zwischen 35 ppm und 436 ppm. Eine Beziehung dieses Elements zu den obengenannten chemischen Bestandteilen ist nicht festzustellen. Die Chromführung weist eine Schwankungsbreite von 12 ppm bis 151 ppm auf, wobei gröberklastische Schüttungen den Cr-Gehalt erniedrigen. In den Profilen Hüttenbach und Paulsdorf ist eine Kovarianz von Cr und Corg zu erkennen. Der Kobaltgehalt erreicht Werte zwischen 12 ppm und 94 ppm. Die chemisch-mineralogische Bindung dieses Elements ist in den Profilen des Lias gamma Nordost-Bayerns nicht eindeutig zu klären. Auch Nickel, das Gehalte von 36 ppm bis 346 ppm erreicht, variiert unabhängig von den einzelnen Komponenten des Sedimentes. Der Kupfergehalt schwankt zwischen 6 ppm und 123 ppm. Seine chemisch-mineralogische Bindung ist ebenfalls nicht zu klären. Der Molybdängehalt erreicht Werte zwischen 4 ppm und 56 ppm. Eine Proportionalität dieses Elements mit den übrigen untersuchten chemischen Bestandteilen des Sediments ist nicht festzustellen.

Abstract

In four sections of Lias gamma (Carixian) in Northeastern Bavaria the contents of carbonate, Mg, Fe, Mn and C org, as well as the trace elements V, Cr, Co, Ni, Cu and Mo were determined. Tbe carbonate-content calculated as CaC03 fluctuates in the sections investigated corresponding with the differing petrographic formation between 29.9 and 88.9 % CaCO3. The magnesium-content is between 0.18 and 8.84 % Mg. High magnesium values naturally occur in the dolomitic samples. The ironcontent varies between 1.01 and 11.74 % Fe. High iron-contents are caused by the incorporation of "iron-ooids" in profile "Paulsdorf". The normally reciprocal behaviour of iron- and carbonate-contents within a broad range may be due to a bonding of iron with the pelitic fraction. The distribution of manganese reaching concentrations between 0.058 and 0.667 % Mn is characterized by the diadochic incorporation of this element into the lattice of the carbonate minerals. High manganese values therefore occur in samples high in carbonate. The carbon-content varies in the range between 0.031 and 0.383 % Corg. It fluctuates without special reference to any major component of the sediment. The vanadium-content fluctuates between 35 and 436 ppm. A special relation of this element to the components above mentioned could not be detected. The chromium-content shows a fluctuation range between 12 and 151 ppm Cr; coarse detritic material normally lowers chromium-content. In profile "Paulsdorf" and "Hüttenbach" a covariation o f chromium and organic carbon can be observed. Tbe cobalt-content reaches values between 12 and 94 ppm Co. The chemical and mineralogical binding of this element in the profiles of Lias gamma in Northeastern Bavaria can not be explained inequivocally. Also nickel, reaching values of 36 to 346 ppm Ni, varies independently from the individual components of the sediment. Tbe copper-content fluctuates from 6 to 123 ppm Cu. Its chemical and mineralogical binding can also not be explained. The molybdenumcontent reaches values between 4 and 56 ppm Mo. Proportionality of the amount of this element with the amount of the other chemical components investigated can not be detected.

Keywords

Unter-PliensbachiumLiascarbonategermany