Field trip guide

Das Pumpspeicherwerk Vianden und die Geologie seiner Umgebung (Exkursion B am 24. April 1984)

Maquil, Robert; Löhnertz, Werner

Kurzfassung

Die Exkursion B führt zum Pumpspeicherwerk Vianden, welches die Reliefenergie zwischen dem Oberbecken des Nikolausberges (510 m) und der Our (219 m) zur Energieveredelung ausnutzt. Die Anlagen des Kraftwerkes befinden sich in unterdevonischen Schichten. Dem variskisch gefalteten Grundgebirge lagert diskordant Oberer Buntsandstein auf. Die Exkursion beschäftigt sich außerdem mit der postvariskisch angelegten Verebnung der Eisleker Hochfläche. Eindrucksvoll hat sich die Our mit ihren Terrassen in diese Fläche eingeschnitten. Die Fahrt führt das Sauertal aufwärts. NW von Echtemach verfolgt man den Sauer-Durchbruch durch das Berdorf-Ferschweiler Sandsteinplateau (Unterer Lias) und auf der Höhe von Grundhof den Einschnitt in den Muschelkalkdolomit (Oberer Muschelkalk). Hinter Reisdorf wird rechts auf der N 10 in Richtung Hoesdorf abgebogen. Nach 1 km Anstieg im bewaldeten Talhang wird die scharfe Talkante und eine gut ausgebildete ackerbestandene Terrassenfläche erreicht.

Keywords

viandenluxemburgpump storage systemgeologyfield trip guide