Original paper

Kieselschwämme aus dem Parkinsonien-Oolith von Sengenthal b. Neumarkt/Opf. (Fränkische Alb)

Franz, Matthias; Müller, Walter

Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins Band 70 (1988), p. 215 - 227

11 references

published: Apr 5, 1988

BibTeX file

ArtNo. ESP151007000034, Price: 6.20 €

Download preview PDF Buy as PDF

Kurzfassung

Bei einer Grabung in den Schichten des mittleren und oberen Braunjura von Sengenthai b. Neumarkt (Opf.) wurden im Mai 1986 erstmals im süddeutschen Raum vollständige Kieselschwämme im Bajocium nachgewiesen. Es lassen sich 2 Arten deutlich unterscheiden, von denen eine mit Vorbehalt zur Gattung Feifelia SCHRAMMEN gestellt wird. Die andere wurde als Leptolacis aff. striata SCHRAMMEN bestimmt, die bisher nur aus dem mittleren bis obersten Weißen Jura beschrieben wurde. Eine dritte, nur mit einem Exemplar vorliegende Art ist vermutlich als Kalkschwamm zu deuten. Wegen der bisher geringen Zahl von Individuen sowie deren unzureichender Erhaltung für systematische Bearbeitung wird auf die Aufstellung neuer Arten vorläufig verzichtet.

Keywords

kieselschwämmebraunjurakalkschwammgermany