Original paper

Gravimetrische Untersuchungen in Südbaden und ihre geologische Deutung

Degro, Thomas; Götze, Hans-Joachim; Jordan, Franz-Josef; Koch, Edwin

Kurzfassung

1983 wurden im Erdölerlaubnisfeld Südbaden der Wintershall AG und BEB Erdgas und Erdöl GmbH vom Institut für Geophysik der TU Clausthal 874 Gravimeterstationen vermessen. Die daraus berechneten Anomalien stimmen mit den aus geologischer Kartierung, Bohrungen und insbesondere neuer Reflexionsseismik (die Prakla-Seismos AG für das Konsortium Wintershall/BEB ausführte) bekannt gewordenen geologischen Elementen überein. Außerdem werden jedoch auffällige Schwerehochs südlich Efringen-Kirchen und entlang der Rheintalflexur zwischen Kandern und Lörrach sichtbar. Modellrechnungen zufolge sind beide Anomalien am ehesten durch die Schwerewirkung plutonischer Störkörper in etwa 2 km Tiefe zu erklären. Aus geologischer Sicht werden sie gedeutet als Magmatite aus dem jüngeren Maximum des tertiären Magmatismus des Rheingrabens mit möglicherweise stofflicher Ähnlichkeit zu den nahegelegenen Vorkommen und struktureller Bindung an Brüche.

Abstract

In 1983 the Institute of Geophysics of the Technical University of Clausthal recorded, on behalf of Wintershall AG and BEB Erdgas und Erdöl GmbH, 874 gravity stations in the hydrocarbon exploration permit "Südbaden". Calculated gravity anomalies are in accordance with geological elements known from geological mapping, wells and in particular recent seismic surveys (performed by Prakla-Seismos AG for the consortium Wintershall/BEB). However, in addition hereto striking gravity highs south of Efringen-Kirchen and along the Rhine flexure between Kandern and Lörrach became evident. Modelling shows that both anomalies are best explained by attractional effects of plutonic bodies in a depth of about 2 kms. From a geological point of view they are interpreted as magmatites of the younger maximum of the tertiary magmatism of the Rhinegraben, possibly of compositional similarity to occurences nearby and in structural connection with faults.

Keywords

Efringen-KirchenMagmatiteRheingrabenhydrocarbon