Field trip guide

Devon und Unterkarbon des Waldecker Landes - Ein Paläogeographischer Querschnitt (Exkursion C am 4. April 1991)

Franke, Wolfgang

Kurzfassung

Das nordöstliche Rheinische Schiefergebirge ist ein klassisches Gebiet der Grundgebirgsforschung in Deutschland. Die gut aufgeschlossenen pelagischen Sedimente des Devons und Unterkarbons haben Material zu grundlegenden biostratigraphischen Arbeiten geliefert, so der Cephalopoden-Chronologie und der Conodonten-Chronologie. Eine detaillierte geologische Kartierung verdanken wir vor allem W. Paeckelmann. In neuerer Zeit sind sedimentologische, geochemische und vulkanologische Untersuchungen hinzugekommen, und der Fortschritt des geotektonischen Verständnisses, verbunden mit regionalgeologischen Daten aus den Nachbargebieten, ermöglichen es heute, ein weitgehend geschlossenes Bild der paläogeographischen Entwicklung und ihrer großtektonischen Ursachen zu zeichnen. Der folgende Abriß der Entwicklung fußt auf älteren paläogeographischen Synthesen und Exkursionsführern von Meischner 1971, Franke et al. 1978, Bender et al. 1977 und Engel et al. 1983a. Eine aktuelle Diskussion der plattentektonischen Probleme findet sich bei Franke (1989). Die beschriebenen Aufschlüsse sollen einen repräsentativen Querschnitt durch die paläogeographische Entwicklung liefern. Sicher werden auf der Exkursion nicht alle Punkte besucht werden können; jedoch sollten repräsentative Aufschlüsse für alle Schichtglieder dokumentiert werden. Vielleicht regt das erweiterte Angebot auch dazu an, eigene Exkursionen durchzuführen.

Keywords

DevonUnterkarbonWaldecker Landfield trip guideRheinische SchiefergebirgeCephalopodenConodonten