Field trip guide

Der permische Vulkanismus der Nordvogesen (Nideck-Donon Massiv). (Exkursion H am 21. April 1995)

Schneider, Jean-Luc; Edel, Jean-Bernard

Kurzfassung

Ende Karbon / Anfang Perm, wurde Europa von einer Extensionstektonik betroffen, die der karbonischen Kollision der Varisziden folgte; die Folge war eine Ausdünnung der Kruste (LORENZ & N'CHOLLS 1984) und die Entwicklung von Sedimentbecken . Manche dieser Becken, besonders im Saxothuringikum, scheinen von variskischen Abschiebungen bestimmt (STETS 1 990, FRANKE 1992). Sie sind durch starke Subsidenz und klastische Sedimentation gekennzeichnet und meist von intensivem kalk-alkalischem Vulkanismus begleitet. Kalk-alkalischer Vulkanismus ist im allgemeinen an aktive Kontinentalränder gebunden, er kommt aber auch in kontinentalen "Basin and Range" Becken vor (SCHOLZ et al. 1971). Die Extension endete während des Unteren Perms. Ihr folgte eine Periode der Einebnung (Peneplain ) und der regionalen Subsidenz, die im Laufe des oberen Perms zur Transgression des Zechstein-Meeres im nördlichen Europa und der Tethys im Süden führte. Mit der vorliegenden Arbeit wollen wir eine kurze Übersicht über den permischen Vulkanismus der Nordvogesen im Raume Nideck-Donon im Lichte neuerer Erkenntnisse vorstellen. Anhand von 6 Aufschlüssen soll im Verlaufe der Exkursion ein zusammenfassender Überblick über die Eruptionsmechanismen und die sedimentären Abläufe dieser Gegend gegeben werden.

Keywords

volcanismvosgesfrancepermian