Field trip guide

Das Schwarzburger Antiklinorium im Thüringer Schiefergebirge. (Exkursion H am 17. April 1998)

Biewald, Wolfgang; Wunderlich, Jürgen

Kurzfassung

Thüringer Schiefergebirge und Thüringer Wald bilden einen Nordwest-Südost verlaufenden Mittelgebirgszug, der zwischen Hessischem Bergland und Fichtelgebirge vermittelt. Wie auf der Karte Thüringens zu erkennen, ähnelt dieser Gebirgskomplex, der seine Vorländer im Schnitt um 300--400 m überragt, einen nach NW gerichteten Keil mit breit auslaufender Basis. Auf der Linie Sonneberg-Greiz ist er ca. 80 km, zwischen Eisfeld und Gehren nur noch 15 km breit, um sich schließlich bei Eisenach auf 3-5 km zu verringern. Die landschaftliche und kulturräumliche Vielfalt Thüringens, des "Grünen Herzens Deutschlands", wird durch einen mannigfaltigen Wechsel der Oberflächengestalt entscheidend geprägt, in dem sich der Formenreichtum des geologischen Untergrundes widerspiegelt. Dieser ist das Ergebnis einer viele Jahrmillionen andauernden erdgeschichtlichen Entwicklung im Wechselspiel der endogenen (erdinneren) Kräfte wie Gebirgsbildung und Magmatismus und der exogenen (äußeren) Prozesse von Verwitterung und Abtragung. Die Exkursion in das Thüringer Schiefergebirge führt in die regionale Einheit der alten, neoproterozoisch-altpaläozoischen Gesteinsserien Thüringens, die Bestandteil der durch saxonische Bruchtektonik exhumierten variszischen Rumpffläche sind.

Keywords

field trip guidethüringer schiefergebirgthuringiagermany