Original paper

Eine cromerzeitliche Terrasse der Blies SW Blickweiler im Saarland und ihre fossilen Bisonreste abb: 7

Schneider, Horst; Schroeder, Kurt; Weicken, Hans-Michael

Kurzfassung

Im Unterlauf der Blies, einem der größeren Nebenflüsse der Saar, ist S Blieskastel bei Blickweiler ein rund 20 m mächtiger Terrassenkörper der Blies aufgeschlossen, der bis 40 m über den heutigen Talboden reicht. Er besteht aus einer Folge fluvialer Kiese und Sande, die nach oben in Hochflutlehme übergehen. Die hangenden Partien der Sande und auch die Hochflutlehme sind mit Fließerdeschutten verzahnt, deren streckenweise brekzienartige Verfestigung eine vollständige Ausräumung der Aufschüttung verhinderte. Aus dem Übergangsbereich zwischen Sanden und Hochflutlehmen wurden Zähne und Hornzapfen von Bison schoetensacki gefunden, die erstmalig für das Saarland eine sicher datierbare Terrasse innerhalb des Cromer-Komplexes belegen. Dieser Einstufung entspricht auch die morphologische Position der Sedimentfolge, deren Aufschüttungsniveau zwischen oberer Mittelterrasse und jüngerer Hauptterrasse sich zwanglos in die Terrassentreppe von Blies und Saar einfügt.

Abstract

A large exposure of Pleistocene terrace deposits of the Blies River, one of the larger tributaries of the Saar is located near the village of Blickweiler south of the township of Blieskastel. The terrace deposits consist of stratified fluvial gravel and sand overlain by a layer of alluvial clayloam. The total thickness of the sequence amounts to 20 m and extends up to 40 m above the present valley floor. The sand layer and the alluvial clayloam are closely connected by coarse periglacial debris which is partly lithified into solid breccia. This breccia is responsible for the preservation of the entire sequence. In the transition between the sand layer and the overlying clayloam, fossils of teeth and horn cores of Bison schoetensacki have been found. This is for the first time where, for the Saarland, it has been possible to date a terrace deposit with certainty into the time of the Cromer complex by fossils. This dating corresponds well with the morphological position of the terrace, between the Middle Terrace and younger Main Terrace. With this it fits without difficulties into the general sequence of terraces along the Blies and Saar rivers.

Keywords

PleistoceneBlies RiverSaarlandgermanydeposit