Field trip guide

Gips und Anhydrit als Rohstoff für die Baustoffindustrie – Vorkommen, Abbau und Weiterverarbeitung im Raum Iphofen (Exkursion C am 24. April 2003)

Göbbels, Matthias; Götz-Neunhoeffer, Friedlinde; Neubauer, Jürgen

Kurzfassung

Kalk, Gips, Anhydrit, Ton und Sand spielen neben anderen Rohstoffen nicht nur als Baustoffe im Laufe der Entwicklung der Menschheit eine wichtige Rolle. Vom ersten luftgetrockneten Lehmziegel bis zu den heutigen modernen Produkten der Baustoff-Industrie hat sich im Laufe der Jahrtausende eine bemerkenswerte Produktentwicklung und Spezialisierung vollzogen. Dies stellt hohe Anforderungen an die Qualität der Rohstoffe, aber auch an die Abbautechniken und besonders an die Weiterverarbeitung. Gips und Anhydrit sind chemisch sehr ähnlich. Als Anhydrit wird das wasserfreie CaSO4 bezeichnet, wogegen Gips zusätzliches Kristallwasser einbaut und als CaSO4 · 2 H2O beschrieben wird. In technischen Produkten tritt auch das sog. Halbhydrat auf, das der Zusammensetzung CaSO4 · 1/2 H2O entspricht. Im Rahmen der Exkursion werden der Anhydrit-Abbau und die Aufbereitung in der Grube Hüttenheim bei Iphofen sowie die Gipsputz- bzw. die Gipskartonplatten-Herstellung in verschiedenen Produktionsbetrieben der Fa. Knauf in der Umgebung des Standortes Iphofen vorgestellt.

Keywords

gypsumraw materialsconstruction industrydepositsiphofenknauf