Field trip guide

Der Luxemburger Sandstein in der Südeifel, in Luxemburg und in Nordlothringen: Aspekte der Sedimentation und der Resedimentation (Exkursion I am 16. April 2004)

Bock, Helmut; Muller, Adolphe

Kurzfassung

Im NE des Pariser Beckens bildet die Formation der Sandsteine von Luxemburg (Luxemburger Sandstein) eine bis zu 100 Meter mächtige, diachrone, sandige Einschaltung in der marinen, tonig-kalkigen Schichtenfolge des Unteren Lias. Diese Formation erstreckt sich parallel zum Ardennensüdrand über mehr als 150km von der Süd-Eifel über das luxemburgische Guddland nach Florenville (Süd-Belgien ) und Charleville (Nord-Frankreich). Zwischen dem Ardennensüdrand und der Schwelle von Sierck tritt die Formation der Sandsteine von Luxemburg über 70km von der Süd-Eifel bis ins südöstliche Guddland (Mondorf-les-Bains) auf.

Keywords

LuxemburgSandsteinSüdeifeltonig-kalkigLiasGuddlandArdennenPariser Becken