Field trip guide

Vulkanische Rohstoffe der Osteifel (Exkursion F am 16. April 2004)

Wehinger, Ansgar; Grubert, Armin; Ippach, Peter

Kurzfassung

Das Vulkangebiet der Osteifel ist im nördlichen Rheinland-Pfalz gelegen und fügt sich zwischen Hunsrück im S und Niederrheinischer Bucht im N. Die Ostgrenze bildet der Rhein, nach W schließt sich die sogenannte Vulkan- oder Westeifel an. Die geologische Basis der Osteifel bilden die Gesteine des Rheinischen Schiefergebirges, die im Devon abgelagert und im Karbon im Zuge der variskischen Gebirgsbildung gefaltet, an Störungen versetzt und geschiefert wurden. Ton- und Siltschiefer stellen die Masse der Devongesteine dar. Devon und Karbon umfassen die Zeit vor etwa 420 bis 300 Millionen Jahren. Erst im Tertiär, das heißt etwa 250 Millionen Jahre nach der variskischen Gebirgsbildung, wird das Gebiet der Osteifel wieder tektonisch aktiv. Dies ist an die ganz Mitteleuropa erfassenden Krustenbewegungen, wie der Auffaltung der Alpen und der Entstehung eines kontinentalen Grabensystems, gebunden.

Keywords

Osteifelvariskischen GebirgsbildungTon- und SiltschieferDevonTertiärgermany